schiffbruch

schiffbrüchig strande ich
am ufer meiner selbst
mein stolzes schiff
strotzte einst von eigener kraft
und zerbrach doch kläglich
im alltagssturm
ich überlebe
schwer um atem ringend
und versuche den überblick zu gewinnen
ich will
wieder aufstehen und weitermachen
so wie bisher
und schaffe es nicht

ich sinke zurück
in den nassen sand
und warte nun nur noch auf dich
ich weiß
du wirst kommen
und mich sanft hochnehmen
und man wird nur deine
fußabdrücke am strand erkennen können
denn
du wirst mich tragen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s