Selbstbeherrschung im Alltagschaos

Ich hatte heute morgen eine Auseinandersetzung mit unserer großen Tochter. Die Phase, die sie momentan durchlebt ist wohl so etwas wie ein Vorgeschmack auf die Pubertät…trotzig und frech versucht sie mich zu provozieren und heute früh hat sie es geschafft. Mir ist der Geduldsfaden gerissen und ich habe angefangen, meinen Frust an ihr auszulassen. Ich bin dabei so richtig in Fahrt gekommen, weil es (fälschlicherweise) gut tat, endlich mal klar Text zu reden und so machte ich meine 6 jährige Tochter zur Schnecke – bis sie irgendwann sagte: ‚Mama, hör doch endlich auf! So wird das immer schlimmer.‘ Das saß. Mein Mädchen hat mir mit ihrer zittrigen Stimme einen Riegel vorgeschoben. Und mir stiegen die Tränen in die Augen und ich erkannte, was ich da für einen Schaden anrichte, wenn ich ganz egoistisch mal Dampf ablassen will und als Zielscheibe mein Kind hernehme.

In dem Moment fühlte es sich vielleicht gut an und ich fühlte mich im Recht. Aber es nicht fair und schon gar nicht ein gutes Beispiel. Denn das Wort Gottes lehrt mich Selbstberherrschung und dass ein freundliches Wort den Zorn lindern kann. Das Wort Gottes hält mich dazu an, in Liebe zu korrigieren und bietet mir an, jederzeit Gott um Weisheit bitten zu können, wenn ich nicht mehr weiter weiß.

Ich muss nicht mehr ‚explodieren‘, weil in meinem Alltag alles drüber und drunter geht. Ich muss nicht mehr abfällig über mein Kind reden, weil es sich nicht so verhält, wie ich es gerne hätte. Ich muss nicht mehr gefangen sein in meinen eigenen negativen Gedanken und Gefühlen…denn: ich bin eine neue Kreatur in Christus. Und ich haben seinen heiligen Geist in mir. Und die Frucht dieses Geistes heißt unter anderem: Selbstbeherrschung. Geduld. Freundlichkeit. Das ist genau das, was ich tagtäglich in meinem Alltag als Mama von drei kleinen Mädchen brauche. Und zwar dicke.

Das habe ich nicht  demonstriert heute morgen. Da muss noch einiges in meinem Herzen passieren. Da muss noch viel mehr von Jesus her und viel von mir weg. Heute morgen war ein Rückschlag. Aber Jesus steht neben mir, er vergibt mir und motiviert mich, es das nächste Mal besser zu machen. Er macht es möglich, dass ich mit nervigen Situationen besser umgehen kann, dass dieser Geduldsfaden hält und Selbstberherrschung im Alltagschaos tatsächlich funktionieren kann.

Advertisements

2 Gedanken zu „Selbstbeherrschung im Alltagschaos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s