Haussegen

Was als Traum begann, wird nun Wirklichkeit!
Ich freue mich sehr, euch ‚Haussegen‘ vorzustellen. 

img_8326

Vor einigen Wochen habe ich mal in die Alltagsliebe-Welt hineingefragt, ob sich jemand vorstellen kann sein Zuhause während des eigenen Urlaubes, einer anderen Familie zur Verfügung zu stellen. Ein bisschen aufgeregt war ich schon. Für Haustausch gibt es ja einige große Internetportale, aber so ganz uneigennützig seine eigenen vier Wände einer anderen Familie zum Urlaub machen anzubieten, das ist schon noch mal was anderes. Und nun haben sich bereits 10 Familien gefunden, die es auf dem Herzen haben, Haussegen zu unterstützen! Das ist so wunderbar!

usa-alltagsliebe-august-15-056.jpg

Je mehr ich über das Konzept ‚Haussegen‘ nachgedacht habe, desto mehr macht es in meinem Herzen Sinn. Apostelgeschichte 2,44 erzählt davon, dass die ersten Christen alles untereinander geteilt haben, was sie besaßen. Das war eine enge Gemeinschaft, ein sich-aufeinander-verlassen-können, ein aufeinander-aufpassen. Heute sind wir davon oft weit entfernt. Der Egoismus ist auch in den Kirchen und Gemeinden verwurzelt, tiefe Konfessionsgräben trennen uns.

Meine Vision für Haussegen ist,

dass sich Christen, die sich sonst nicht kennengelernt hätten, Freundschaft schließen und einander zum Segen werden. Dass Dankbarkeit und Wertschätzung für unser eigenes Hab und Gut wächst. Dass Menschen, die ihr Leben in die Mission und in den vollzeitigen Dienst investieren und sich von einem knappen Gehalt keinen Familienurlaub leisten können, mit einer wunderschönen Urlaubszeit gesegnet werden. Dass kinderreiche Familien, die Schwierigkeiten haben eine passende und günstige Unterkunft zu finden, wieder Urlaub machen können. Dass Großzügigkeit unser Christsein mehr und mehr prägt. Dass die ‚Haussegen‘-Idee sich mehr und mehr verbreitet und schließlich auf der ganzen Welt Urlaubsziele ermöglicht.

Ich wurde in den letzten Wochen ein paar Mal gefragt, warum Haussegen nur für christliche Familien ist. Grundsätzlich kann natürlich auch eine Familie bei Haussegen mitmachen, die den christlichen Glauben nicht kennt. Aber der Kern, der Anfang soll bei uns Christen liegen. ‚An eurer Liebe werden sie euch erkennen…‘  (Johannes 13, 35) Daran, dass wir Dinge machen, die eigentlich total verrückt sind. Nachbarn von uns konnten es nicht fassen, dass wir im Sommer ein Ehepaar bei uns wohnen ließen, als wir nicht da waren. Wir teilen, wir haben Vertrauen, wir öffnen unser Zuhause für andere. Das ist Haussegen und der Grundgedanke ist absolut biblisch. Deswegen spreche ich auch in erster Linie christliche Familien an.

from Inkas phone 200

Ich freue mich, dass ich euch heute ‚Haussegen‘ offiziell vorstellen kann! Schaut doch bei www.Haussegen.org vorbei und vielleicht findet ihr euer nächstes Urlaubsdomizil!

Wenn du gerne dein Zuhause auch bei Haussegen listen möchtest, dann melde dich bei inkahammond@gmail.com, Betreff: ‚Haussegen‘. Danke! 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Haussegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s