zeit haben

du hast alle zeit der welt
lässt dich nie aus der ruhe bringen
hast deinen ganz eigenen rhythmus

wenn wir alle schon längst fertig sind
mit dem frühstück
beißt du gerade das erste mal
von deinem nutella-brot ab

du verpaßt kein straßenrandwunder
immer wieder hälst du inne
keine noch so kleine raupe
und kein käfer
entgeht deinem blick

und ich?
ich drängle und drohe
trommle mit den fingern ungeduldig auf den tisch
ich mahne, rufe, schimpfe
und schieb dich an
der zeitdruck meiner welt
raubt dir das wunder der deinen

ich will lernen
langsamer zu werden
mich ein wenig mehr
deinem tempo anzupassen
rücksicht will ich nehmen

wenn der sekundenzeiger gnadenlos tickt
und du seelenruhig und unbeeindruckt
deiner inneren uhr folgst
dann will ich drei mal tief durchatmen
und ein stück
neben dir hergehen

Foto: Inka

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s