Sonntagsgedanke

Ein Gedanke aus der Predigt heute morgen, der mich in die neue Woche begleiten wird:

‚Mein Sohn, gehorche den Geboten deines Vaters und lehne nicht ab, was deine Mutter dich lehrt. Behalte die Worte deiner Eltern stets in deinem Herzen und binde sie dir um deinen Hals. Wo du auch bist, soll dich ihr Rat begleiten, wenn du schläfst, soll er dich behüten, und wenn du am Morgen erwachst, sollst du dich an ihn erinnern.‘
Sprüche 6, 20-22

Welche Worte kommen aus meinem Mund? Schimpfe ich vor mich? Rege ich mich über andere auf? Rede ich herablassend über meine Kinder? Spreche ich immer die Wahrheit? Erzähle ich meinen Kindern von Jesus?

Das, was ich sage, fällt tief in die Herzen meiner Kinder. Der Ton meiner Stimme kann meine Kinder glücklich machen oder tief bedrücken. Ich habe jeden Tag, jede Stunde, jede Minute eine große Verantwortung darüber, was aus meinem Mund kommt. Meine Worte sind wie Samen, die im Leben meines Kindes eines Tages gute Früchte bringen können. Oder aber es wachsen Disteln und Dornen, die meinem Kind den Weg zu Jesus undurchdringlich machen können.

Diese Woche will ich bewusst darauf achten, was ich sage. Wie ich es sage. Ich wünsche mir, dass meine Worte von Liebe durchdrungen sind. Ich will in Streitsituationen keine unbedachten Sachen sagen, die ich später bereue. Ich will mit meinen Kindern diese Woche über Jesus reden. Ich will verantwortungsvoll mit meinen Worten umgehen.

Ihr lieben Mamas. Vielleicht geht es euch gerade wie mir und ihr denkt an die neue Woche mit Unbehagen. So viele Termine. Ein krankes Kind. Müdigkeit. Seid gesegnet in all Eurem Tun! Vergesst nicht: Jesus sieht, was wir tun und erachtet es als wertvoll. Wir investieren in die Ewigkeit.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Sonntagsgedanke

  1. Liebe Inka
    Wahre Worte, die du hier wieder geschrieben hast! Es ist gut, sich dieser Verantwortung wieder einmal so klar bewusst zu sein….doch es ist auch sooo tröstlich, dass Gott uns damit nicht alleine lässt. Er hat uns mit unseren Kindern ein grosses Geschenk anvertraut. Zum Glück ist Gott aber auch beim „Auspacken“ dabei, falls das Geschenkband klemmt oder das Papier reisst;-)
    Ich bin herausgefordert, diese Woche nebst all den 100 000 kleinen und grossen Aufgaben meine Worte an die Kinder mit Bedacht zu wählen. Denn: Worte haben Macht!
    Liebe Inka-Mama: Ich wünsche dir eine Woche voller gelungener Momente, voller Liebe und Freude, voller sauberer Wäsche und vollem Kühlschrank. Ich wünsche dir Extrastunden Schlaf-woher auch immer…;-)
    Sei herzlich lieb gegrüsst, Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s