Bastelidee – Stoffostereier

Meine große Tochter hat mir am Freitag ganz begeistert vom Werkenunterricht erzählt, wo sie Ostereier genäht haben. Heute hat sie mir beigebracht wie das geht und ich war so begeistert, dass ich diese Bastelidee gerne mit euch teilen möchte.

Du brauchst:

Stoffreste
Nadel und Faden
Watte

alltagsliebeosterei1Den Stoffrest legt ihr doppelt und zeichnet mit Hilfe einer Schablone ein Osterei auf. Das schneidet ihr dann aus und habt dann zwei Ostereier. Das fixiert ihr mit Stecknadeln aufeinander und näht es dann zusammen. Lasst am Ende ein paar Zentimeter frei und stopft ein wenig Watte in das Ei und näht dann komplett zu. Die Watte ein wenig verteilen und noch einen Anhänger ranknoten und fertig ist ein schönes Osterei!

alltagsliebeostereiViel Spaß beim Nachmachen!

 

Advertisements

Herbstzeit ist Bastelzeit

Wie versprochen gebe ich euch heute mal einen Basteltipp. Ich hab mit meinen Mädels einen Herbstkranz dekoriert:

Gestern sind wir im strömenden Regen auf die Suche nach Herbstschätzen gegangen. =)

Unsere 'Herbstschätze' - Hagebutten, kleine Stöcke, Kastanien, Disteln, Walnüsse, Tannenzapfen

Unsere ‚Herbstschätze‘ – Hagebutten, kleine Stöcke, Kastanien, Disteln, Walnüsse, Tannenzapfen

Auf dicker Pappe haben wir dann mit Hilfe eines Plastiktellers Kreise aufgezeichnet.

herbstdeko 002

Die Kreise haben wir ausgeschnitten, so dass wir am Ende die Vorlage für unseren Kranz hatten:

herbstdeko 008Dann wurde die Heißkleberpistole angeschlossen und los ging es: ich habe den Kleber aufgetragen und die Kinder haben den Kranz nach Lust und Laune gestaltet:

herbstdeko 010Am Ende noch ein Band ranbinden und schon hat man eine wunderschöne Herbstdeko:

herbstdeko 013herbstdeko 011Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

 

Bastelidee – Osterkarten

Du brauchst:

gelbe Acryl – oder Fingerfarbe
einen Kinderfinger =)
Karten und Kuverts
ein paar Buntstifte

eastercards 001

So gehts:

Male die Fingerkuppe des Zeigefingers gelb an und setze in einer Reihe gelbe Fingerabdrücke auf die Karte und evtl. einen auf das Kuvert. Trocknen lassen und eine Wiese als Hintergrund malen und dem Farbkleks Flügel, Füßchen, Auge und Schnabel verpassen und schon hat man ein süßes Küken und eine schöne, persönliche Osterkarte!

Viel Spaß beim Nachmachen!

eastercards 002

Bastelidee


Du brauchst:

Klopapier- oder Küchenpapierrollen
goldene und silberne Wasser- oder Acrylfarbe
Papier mit Sternendruck
Goldfaden
Styroporkugeln, Durchmesser ca. 4 cm
schwarzer Fineliner
Klebstoff

Die Klopapier- oder Küchenpapierrollen in gold und silber anmalen und trocknen lassen. In der Zwischenzeit das Goldhaar zurechtschneiden und auf der Styroporkugel festkleben, danach das Gesicht aufmalen. Die Flügel auf das Sternendruckpapier aufmalen und ausschneiden, auf die getrockneten Papierrollen aufkleben. Zum Schluss noch die Styroporkugeln mit Klebstoff befestigen und fertig ist der Weihnachtsengel!

Beim Basteln kann man mit den Kindern gut über den Teil der Weihnachtsgeschichte reden, wo der Engel den Hirten die frohe Botschaft von Jesu Geburt gebracht hat. (Lukas 2, 10-11)

Ich wünsche euch ein gesegnetes zweites Adventswochenende!

 

Fotos: Inka Hammond

Ferienbrief

Seit vergangenem Freitag hat der Kiga zu und ich stehe vor der Herausforderung, die Ferien für meine Mädchen schön und abwechslungsreich zu gestalten. In den vergangenen Jahren lief das nicht ganz so gut und das Ende vom Lied war eine gestresste Mama und genervte Kinder. Damit mir das diesen Sommer nicht nochmal passiert, habe ich auf eine Idee zurückgegriffen, die ich vor einiger Zeit in einem Buch entdeckt habe. Nämlich die Idee des Ferienbriefes. In dem Buch war das eher ein ‚Adventskalender‘ für die Ferien, das war mir ein wenig zu aufwendig. =) Ich habe das die vergangenen Tage jetzt so gemacht, dass ich auf einen kleinen, farbigen Notizzettel geschrieben habe, was für den Tag so ansteht: Aufräumen, Einkaufen gehen und dann immer ein kleines ‚Highlight‘: z.B. ‚Ihr dürft euch etwas für den Nachmittag wünschen!‘ oder ‚Wir backen heute einen Kuchen!‘ oder ‚Heute bekommen wir Besuch!‘. Den Zettel habe ich dann wie einen Brief gefaltet und mit einem schönen Aufkleber zugeklebt. Die erste Frage am Morgen ist jetzt: ‚Wann lesen wir den Ferienbrief?‘ Das Ganze hilft den Kindern dem Tag eine Struktur zu geben. Dann wird nicht mehr so in den Tag hineingelebt und Langeweile hat (fast) keine Chance. Vielleicht ist das auch eine Idee für dich? Auf alle Fälle wünsche ich dir und deinen Kindern schöne und erholsame Ferien!